Ein Bus fĂ€hrt auf einer Straße an der Klippe entlang

Vor allem in lĂ€ndlichen Gegenden sind wir auf Busse angewiesen. Gerade in diesen Regionen fĂ€llt es hĂ€ufig schwer, die Abfahrtsorte der Busse ĂŒberhaupt zu finden. Suchmaschinen sind zwar keine Dörfer, haben aber trotzdem mehr mit Busreisen gemeinsam, als du denkst.

Mit den richtigen SEO-Keywords beginnt sie: die Customer Journey, also die Reise deiner Kund:innen zum Kauf in deinem Onlineshop. Dein:e potenzielle:r Kund:in will an einen ganz bestimmten Ort - und du willst, dass dieser Ort dein Shop und eine Bestellung bei dir ist. Dein Suchergebnis in der Suchmaschine ist gewissermaßen die Bushaltestelle, das Klicken ist der Bus, der dich zum Ziel bringt, und dein Shop die Zielstation.

Wohin die Reise fĂŒhren soll, ist klar. Doch was, wenn deine Bushaltestelle nur sehr schwer zu finden ist? Niemand wird in den Bus steigen und zu dir kommen. Stattdessen gelangen Nutzer:innen auf der Suche nach den richtigen Inhalten oder Produkten woanders und kaufen dort.

Eine Person mit gelber Jacke sitzt in einer Bushaltestelle, die von Nebel umhĂŒllt ist.

Erreichen deine Inhalte nĂ€mlich nicht die Menschen, die exakt danach auf der Suche sind, musst du sie fĂŒr Suchmaschinen optimieren und zugĂ€nglicher machen. Und hier kommt SEO ins Spiel. 

Pro Tag werden alleine bei Google ca. 8,5 Milliarden Suchanfragen getĂ€tigt, dabei klicken Nutzer:innen meistens auf die Suchergebnisse, die ihnen ganz oben prĂ€sentiert werden. Auffindbarkeit ist also fĂŒr Online-Content genauso wichtig wie fĂŒr öffentliche Verkehrsmittel. 

Bist du bereit, einzusteigen? Wir erklĂ€ren dir in diesem Beitrag, wie deine Zielstation mithilfe von SEO gefunden wird und niemand deine Haltestelle ĂŒbersieht!

 

Erster Halt: Was ist SEO-Marketing?

Suchmaschinenmarketing ist der Überbegriff fĂŒr alle getroffenen Marketingmaßnahmen, um die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit einer Webseite zu verbessern. Die Suchmaschinenoptimierung ist ein Teilbereich davon.

Die AbkĂŒrzung "SEO“ steht fĂŒr den englischen Begriff „Search Engine Optimization“. Hierbei handelt es sich um das Verfahren zur Verbesserung der organischen, also unbezahlten, Suchergebnisse. Das Ziel ist, ein möglichst gutes Ranking, ohne bezahlte Werbung zu schalten, und dadurch mehr Webseitenbesuche und einen höheren Umsatz zu erzielen.

Unser Tipp: Sprich nicht von SEO-Optimierung, da in der AbkĂŒrzung bereits der Begriff „Optimierung“ steckt. Mit dem Wissen ist es ĂŒbrigens ein Leichtes, wirkliche Expert:innen von SEO-Laien zu unterscheiden.

Zweite Station: Warum brauche ich SEO-Marketing?

Die Mehrheit aller Online-AktivitĂ€ten startet mit einer Suchanfrage. Nicht umsonst ist Google der Go-To-Place fĂŒr allerlei Anliegen und befindet sich bei vielen Nutzer:innen auf der Browser-Startseite oder prominent auf dem Smartphone-Homescreen.

Deshalb ist es enorm wichtig, dass deine Inhalte einen Mehrwert fĂŒr die User:innen, die du erreichen willst, bieten und an deren Suchintentionen angepasst sind. Deine Suchergebnisse stellen eine Reaktion auf die Suche nach ganz bestimmten Informationen dar und beantworten idealerweise konkrete Fragen. Indem du deine Inhalte mit SEO-Marketing optimierst, holst du deine Zielgruppe also dort ab, wo ihre Reise beginnt - bei einer Suchmaschine.

“Deine Suchergebnisse stellen eine Reaktion auf die Suche nach ganz bestimmten Informationen dar und beantworten idealerweise konkrete Fragen.”

Suchmaschinenoptimierung ist fĂŒr alle Online-Inhalte relevant und deswegen entscheidend fĂŒr deinen Erfolg. Nutzer:innen finden Webseiten, Inhalte und Produkte vorwiegend ĂŒber Suchmaschinen-Googeln ist also unser tĂ€glich Brot oder eben der Bus, mit dem wir tagtĂ€glich fahren.

FĂŒr deinen Onlineshop ist es fĂŒr eine gute Suchmaschinenoptimierung auch hilfreich, mehr Inhalte auf deiner Webseite zu haben als lediglich reine Produktinformationen. Eine gelungene SEO-Strategie macht deine Seite nicht nur auffindbar, sondern auch zu einer wichtigen Informationsquelle. Bei allen Veröffentlichungen auf deiner Webseite solltest du auf gut geschriebene SEO-Texte achten.

“Eine gelungene SEO-Strategie macht deine Seite nicht nur auffindbar, sondern auch zu einer wichtigen Informationsquelle.”

Ein gutes SEO-Marketing steigert die organische Auffindbarkeit deiner Inhalte und stĂ€rkt dadurch auch das Vertrauen deiner potenziellen Kund:innen in dich. Schließlich sind deine Inhalte relevant und qualitativ hochwertig und ranken deswegen gut, nicht, weil du fĂŒr die Sichtbarkeit bezahlt hast.

 

Expresslinie zu mehr Sichtbarkeit: Was sind SEM, SEO und SEA?

Wenn wir in die Marketingbereiche sĂ€mtlicher Unternehmen schauen, wird das Thema Suchmaschinenoptimierung großgeschrieben. Denn die richtigen Keywords und gut gepflegte SEO-Blogs sind zielgebend auf der Reise zum Erfolg (auch, wenn diese gemĂŒtlich per Bus erfolgt). Doch wofĂŒr stehen diese ganzen AbkĂŒrzungen?

Über allem steht das Search Engine Marketing, kurz SEM. Das ist also der Oberbegriff fĂŒr alle Marketing-Strategien, die die Sichtbarkeit von Webseiten in Suchmaschinen erhöhen.

Die Suchmaschinenoptimierung, also das SEO-Marketing, verbessert die organische Platzierung im Ranking. Beim Search Engine Advertising (SEA) wiederum handelt es sich um bezahlte Werbung, die fĂŒr eine bessere Platzierung sorgt.

SEO und SEA sind beides Marketingbereiche, die zwar den gleichen Zweck verfolgen, dies aber auf unterschiedliche Herangehensweise tun. Da SEA-Inhalte außerdem als solche gekennzeichnet sind, erzeugen gelungene SEO-Inhalte einen vertrauenswĂŒrdigeren Eindruck.

 

Einsteigen oder nicht? Nutzen und Vorteile von Suchmaschinenoptimierung

Egal, welche Art von Produkten oder Content du auf deiner Seite anbietest, du brauchst die passenden SEO-Keywords, um gefunden zu werden. Mithilfe der richtigen SEO-Strategie erzielst du ein gutes Ranking und verbesserst so auch deine Auffindbarkeit - das ist schließlich das Hauptziel, das die Suchmaschinenoptimierung verfolgt.

“Mithilfe der richtigen SEO-Strategie erzielst du ein gutes Ranking und verbesserst so auch deine Auffindbarkeit - das ist (...) das Hauptziel, das die Suchmaschinenoptimierung verfolgt.”

Daraus ergibt sich dann eine Vielzahl an Nutzen. FĂŒr deinen Onlineshop bedeutet das vor allem:

  • Durch ein hohes Ranking (in den Top-Ergebnissen der Suchmaschinen) wird die Relevanz deiner Seite fĂŒr die entsprechenden Suchanfragen gesteigert.
  • Du erhĂ€ltst mehr Traffic auf deiner Seite.
  • Dein Onlineshop erreicht ein grĂ¶ĂŸeres Publikum und dadurch mehr Umsatz und Gewinn.
  • Deine Markenbekanntheit wĂ€chst.

Die Ziele, die du mit deiner SEO-Strategie verfolgst und auch die Konkurrenz, die dich umgibt, hĂ€ngen von der Art deiner Inhalte ab. In jedem Fall ist es sinnvoll, mit deinen Keywords so spezifisch wie möglich zu sein, um deine ganz eigene Nische zu bedienen und dich fĂŒr diese als absolute Expert:in herauszukristallisieren.

 

Zwischenhalt: White und Black Hat SEO - Halte dich an die Spielregeln!

Hast du im Thema Suchmaschinenoptimierung den Hut auf? Es sollte besser kein schwarzer Hut sein. Denn Black Hat SEO fĂŒhrt dich nicht auf den richtigen Weg im SEO-Marketing.

Bei der Suchmaschinenoptimierung unterscheidet man zwischen White und Black Hat SEO. White Hat SEO orientiert sich an den Vorgaben der Suchmaschinenanbieter - man geht mit reinem Gewissen, einer weißen Weste oder eben einem weißen Hut vor und hĂ€lt sich an die Regeln.

Black Hat SEO versucht unter dem Schutz eines schwarzen Hutes, die Suchergebnisse zum eigenen Nutzen zu manipulieren. Das kann zwar zu schnellem Erfolg fĂŒhren, ist aber risikoreich, da man nicht nur die Richtlinien verletzt, sondern in der Konsequenz abgestraft oder sogar aus dem Suchmaschinenindex verbannt werden kann.

Schwarz-Weiß Foto einer Person, die einen schwarzen Hut trĂ€gt, der ihr Gesicht zu großen Teilen bedeckt.

Black Hat Suchmaschinenoptimierung hat zum Ziel, die Suchmaschinen auszutricksen. Aber SEO funktioniert nicht mit Tricks. Die Magie besteht darin, die besten Inhalte fĂŒr deine Zielgruppe zu erstellen und dadurch gefunden zu werden.

“SEO funktioniert nicht mit Tricks. Die Magie besteht darin, die besten Inhalte fĂŒr deine Zielgruppe zu erstellen und dadurch gefunden zu werden.”

 

Der richtige Fahrplan: Was gehört alles zum SEO-Marketing?

Zu einer wirksamen Suchmaschinenoptimierung zĂ€hlen alle inhaltlichen und technischen Maßnahmen, die getroffen werden, um dein Ranking und deine Sichtbarkeit zu verbessern. Das sind die drei wichtigsten Stopps auf deiner SEO-Reise:

 

Strategie

So wie jede Buslinie eine Starthaltestelle hat, beginnt die Suchmaschinenoptimierung mit einer Strategie. Denn nur mit einem gut durchdachten Fahrplan gelangt man ans Ziel. 

Um die richtige SEO-Strategie fĂŒr deinen Onlineshop zu entwickeln, legst du zunĂ€chst deine Ziele fest. Diese dienen dir als Fokus fĂŒr die Reise. Anhand einer Keyword-Recherche, dem Status quo und einer Analyse der Konkurrenz verschaffst du dir einen Überblick. So legst du den Grundstein.

Welche SEO-Keywords du wĂ€hlst, ist ein stĂ€ndiger Prozess und nicht in Stein gemeißelt.

Es ist sinnvoll, deine Keywords nicht ausschließlich nach Schlagwörtern, die thematisch zu deinem Angebot passen, auszuwĂ€hlen, sondern damit Fragen zu beantworten, die deine Kund:innen haben.

 

Onpage-Optimierung

Keywords und Metadaten

Wie der Name vermuten lĂ€sst, handelt es sich bei der Onpage-Optimierung um alle Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung, die auf deiner Webseite selbst vorgenommen werden. Hierbei geht es um Inhalte und die richtigen Keywords fĂŒr deine Produktseiten, aber auch um die Metadaten und eine ĂŒbersichtliche Struktur, die deine Seite fĂŒr die Crawler der Suchmaschinen zugĂ€nglich macht.

Bilder-SEO

Auch die Optimierung der Sichtbarkeit der Bilder und Grafiken auf deiner Webseite gehört zur Onpage-Optimierung. Hierzu zĂ€hlen die Benennung der Datei und ALT-Attribute, bei denen auch deine Keywords zum Einsatz kommen. Dadurch können deine Inhalte ĂŒber die Google-Bildersuche gefunden werden.

Featured Snippets

Unter die Onpage-Optimierung fÀllt auch die Optimierung der Featured Snippets. Das sind Ausschnitte von Seiten, die in Suchmaschinenergebnissen ganz oben angezeigt werden. Eben weil diese so prominent platziert werden, ist es lohnenswert, deine Texte gut zu strukturieren, zu formatieren und geeignete Kurzzusammenfassungen zu erstellen.

Mobile Friendliness

Ein weiterer, immer wichtiger werdender Aspekt der Onpage-SEO ist die Optimierung fĂŒr MobilgerĂ€te. Mittlerweile werden nĂ€mlich deutlich mehr Suchanfragen auf dem Smartphone durchgefĂŒhrt als auf dem Desktop. Klar, denn gerade unterwegs schießen einem doch brennende Fragen in den Kopf, die man sofort googeln muss - zum Beispiel, wenn man mit dem Bus ĂŒber die Landstraße tuckert und sich fragt, wie viel wiegt eigentlich eine durchschnittliche Kuh?

Warenkorb-Optimierung

FĂŒr Onlineshop-Betreibende ist die Optimierung des Bestellprozesses ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung. Ist dein Warenkorb und der Bestellprozess fĂŒr deine Nutzer:innen ĂŒbersichtlich, ist es wahrscheinlicher, dass ein Kauf auch tatsĂ€chlich getĂ€tigt wird. KaufabbrĂŒche wirken sich negativ auf die Conversion aus.

 

Offpage-Optimierung

Suchmaschinenoptimierung findet auch außerhalb deiner eigenen Webseite statt. Zur Offpage-Optimierung gehören vor allem Backlinks. Das sind Links, die von anderen Seiten auf deine Webseite verweisen. Auch das ist ein wichtiger Faktor der Suchmaschinenoptimierung, der dir und deinem Unternehmen AutoritĂ€t und Vertrauen verleiht.

 

Zahlen zum Ziel: Die wichtigsten KPIs fĂŒr die Suchmaschinenoptimierung

Wir legen nochmal einen kurzen Zwischenhalt in der Welt der AbkĂŒrzungen ein, denn bei SEO-Maßnahmen sind auch KPIs wichtig. Das steht fĂŒr Key Performance Indicators, also die SchlĂŒsselkennzahlen, die zeigen, wie erfolgreich deine Suchmaschinenoptimierung ist.

“Key Performance Indicators (...) zeigen, wie erfolgreich deine Suchmaschinenoptimierung ist.”

Von solchen Messwerten gibt es einige, die dir in vielen SEO-Tools aufbereitet werden. Damit du weißt, worauf du achten solltest, haben wir die wichtigsten gesammelt, an denen du den Erfolg deiner SEO-Strategie festmachen kannst:

 

Sichtbarkeit & Rankings

Sichtbarkeit ist der Dreh- und Angelpunkt deines SEO-Marketings. Achte darauf, fĂŒr welche Keywords deine Seite besonders gut ranked, um zu verstehen, welche du ersetzen solltest.

 

Organischer Traffic

Den Erfolg deiner Suchmaschinenoptimierung kannst du am organischen Traffic messen. Hieran siehst du, wie viele Besucher:innen ĂŒber die organische Suche den Weg auf deine Webseite gefunden haben.

 

Bounce Rate

An der Bounce Rate kannst du ablesen, wie lange Nutzer:innen auf der Seite bleiben. Hier gilt selbstverstĂ€ndlich: je lĂ€nger, desto besser, denn auf interessanten und nĂŒtzlichen Seiten verbringt man mehr Zeit.

 

Backlinks

Empfehlungen wirken Wunder und steigern deine Markenbekanntheit. Deswegen sind die Verlinkungen, die Besucher:innen von anderen Seiten auf deinen Onlineshop bringen, ein wichtiger Indikator fĂŒr deine SEO-Maßnahme.

 

Organische Conversion-Rate

Als Onlineshop-Betreiber:in willst du selbstverstÀndlich nicht nur, dass Besucher:innen auf deinem Shop landen, sondern vor allem möchtest du Umsatz erzielen. Hinter dem Ziel des organischen Traffics steckt also auch das Ziel, daraus VerkÀufe zu erlangen. Die richtige SEO-Strategie steigert also auch deine Conversion-Rate.

 

Wo hÀlt der Bus? Sichtbarkeit im SEO-Marketing

Damit deine Strategie zur Suchmaschinenoptimierung langfristig und nachhaltig erfolgreich ist, musst du sie kontinuierlich im Auge behalten, pflegen und auffrischen. Mit einem Bus, der nicht regelmĂ€ĂŸig gewartet und gepflegt wird, kommt man auf lange Zeit auch nicht ans Ziel und eine Bushaltestelle, die völlig verkommt, ist irgendwann nicht mehr auffindbar. 

“Damit deine Strategie zur Suchmaschinenoptimierung langfristig und nachhaltig erfolgreich ist, musst du sie kontinuierlich im Auge behalten, pflegen und auffrischen.”

Suchmaschinenanbieter wie Google bringen regelmĂ€ĂŸig Neuerungen und Updates, an die du deine SEO-Maßnahmen anpassen solltest. Um immer up to date zu sein, solltest du regelmĂ€ĂŸig SEO Blogs lesen, die dich ĂŒber Marketing-News im Bereich Suchmaschinenoptimierung informieren.

Wir stellen dir die Tools und Updates vor, die du im Auge behalten solltest, um deine Sichtbarkeit zu erhöhen.

 

Google Algorithmus

Ohne Algorithmen geht es nicht, vor allem bei Suchmaschinen. Der Suchalgorithmus von Google schreibt vor, auf welche Faktoren bei der Suchmaschinenoptimierung geachtet werden muss. Dieser wird fortlaufend angepasst und erweitert, also solltest du die Entwicklungen immer im Blick haben.

 

Local SEO

Hast du nicht nur einen Onlineshop, sondern bietest auch vor Ort deine Produkte an, ist Local SEO ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung. Damit erhÀlt dein Shop in den lokalen organischen Suchergebnissen ein besseres Ranking und macht deinen stationÀren Handel zudem leichter auffindbar.

 

Parasite SEO

Mit Parasite SEO schleichst du dich ĂŒber andere Webseiten oder Plattformen mit Inhalten ein, die zu deinem Onlineshop verlinken. Du profitierst also vom Traffic anderer, wie ein Parasit. Das ist allerdings mit Vorsicht zu genießen!

 

Lokalisierung

Durch Lokalisierung machst du deine Inhalte fĂŒr ein mehrsprachiges Publikum zugĂ€nglich. Dabei werden sie nicht wortwörtlich ĂŒbersetzt, sondern auch an die kulturellen und sprachlichen Gewohnheiten der Zielgruppe angepasst. FĂŒr unterschiedliche Sprachen ist es möglich, dass unterschiedliche Keywords gut ranken.

 

Content SEO

Die besten Keywords und Strategien bringen dir nichts, wenn du damit keine guten Inhalte erstellst. Das Zusammenspiel aus ĂŒberzeugendem Content und dessen Optimierung fĂŒr Suchmaschinen ist die Geheimformel. Brauchst du dabei Hilfe? Wir sind die Expert:innen fĂŒr SEO und Content.

 

Fahrkartenkontrolle: Was bringen SEO-Monitoring und Reporting?

Ohne Kontrolle kein Erfolg! Es ist vermessen zu glauben, dass alles lĂ€uft, sobald man ein paar SEO-Stellschrauben gedreht hat. Denn zum langfristigen Erfolg gehört eine regelmĂ€ĂŸige Pflege, Nachsorge und Aktualisierung.

Um stets den Überblick ĂŒber deine SEO-Maßnahmen und deren Erfolg zu haben, solltest du dich auch um die Themen Monitoring und Reporting kĂŒmmern.

Erstelle dir Monitoring-Dokumente fĂŒr alle Teilbereiche deiner SEO-Marketingstrategie. Anhand derer hĂ€ltst du alle Optimierungsmaßnahmen im Auge und ziehst Learnings fĂŒr die Zukunft. Aus dem Monitoring erstellst du dann deine Reportings.

Anhand eines gut gepflegten SEO-Reportings bereitest du die Erfolge deiner Suchmaschinenoptimierung auf. Mit einem solchen Bericht kannst du zeigen, wie du die festgelegten Ziele erreicht hast.

 

Bitte aussteigen: Sie haben ihr Ziel erreicht

Wenn du unsere Tipps und die verschiedenen Schritte beachtest, bist du gewappnet, deine Reise zum Erfolg mit SEO-Marketing zu starten. Wie du sicherlich gemerkt hast, ist Suchmaschinenoptimierung ein vielseitiges Thema, das sich nicht von alleine erledigt.

Du siehst die Haltestelle vor lauter Bussen nicht? Kein Problem - auf deiner erfolgreichen Reise zu suchmaschinenoptimierten Inhalten begleiten wir dich gerne.

 

Coverbild: Mads Thomsen, weitere Bilder: Amel Majanovic, Catherine Avak

Lass uns reden. Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.