HOL DIR JETZT DEN ULTIMATIVEN SHOPIFY SEO GUIDE KOSTENLOS

SEO-Texte schreiben: So klappt es auch in deinem Online Shop

SEO-Texte schreiben: So klappt es auch in deinem Online Shop

SEO-Texte zu schreiben, ist sowohl das Hauptelement als auch eine große Herausforderung für jede SEO Strategie. Da Suchmaschinen Webseiten crawlen und deine Inhalte durchleuchten, müssen die Texte auf deiner Seite präzise und auf die dynamischen Algorithmen der Suchmaschinen abgestimmt sein.


Auch solltest du eine klare Sprache benutzen, damit deine Kunden die Texte gerne lesen und verstehen. Außerdem ist die Leserlichkeit ein großer Ranking Faktor.


In dieser Anleitung, wie man SEO-Texte verfasst, gehe ich den gesamten Prozess des Schreibens mit dir durch, angefangen bei der Keyword-Recherche über die 4 Stadien des Schreibens. Das wird dir helfen leserliche und SEO-freundliche Artikel zu schreiben, die deinen Online Shop oder deine Webseite aufwerten.


Außerdem erhältst du Einblicke in die Entstehung der Inhalte für internationale Shops und die Herausforderungen, die damit einhergehen.


SEO-Texte und der holistische Ansatz

SEO-Texte und der holistische Ansatz - inara schreibt

Worum geht es eigentlich in erster Linie bei SEO? Alle Online-Akteure wollen natürlich gefunden werden - das ist das Ziel Nummero 1, wenn es um SEO-Praktiken geht. Darin sind sich alle einig. Wo sich die Geister scheiden, ist das große WIE.


Und der Grund, warum dort Uneinigkeit herrscht, ist, dass viele nicht wahrhaben wollen, dass SEO kein Trick ist. Bei SEO geht es schlicht und ergreifend darum, die bestmögliche Webseite zu kreieren.


Die SEO Gurus von Yoast haben die Bezeichnung “holistisches SEO” eingeführt, die es sehr treffend formuliert. Holistisch bedeutet “allumfassend” oder ganzheitlich und genauso sollte dein Online Shop in Bezug auf SEO auch behandelt werden. Die Summe aller Unternehmungen, die du ergreifst, um deinen Shop zu optimieren, trägt zu einem guten Ranking bei.


Google’s Mission ist sehr eindeutig: sie wollen alle Informationen weltweit indexieren und sie für alle zugänglich machen. Natürlich will Google auch Geld verdienen, klar, aber damit sie das können, müssen die Google Suchergebnisse genau das sein, wonach die Menschen suchen. Ansonsten würde jeder aufhören, Google zu nutzen und Google würde kein Geld mehr machen.


Wir haben also etabliert, dass Google seinen Nutzern die besten Ergebnisse präsentieren will. Ist dein Online Shop oder deine Webseite die beste in deiner Nische, dann wirst du bei Google für diese Ergebnisse auch ganz oben ranken. So einfach ist das.


Damit deine Webseite die beste in deiner spezifischen Nische wird, brauchst du ein gutes technisches Design, eine hervorragende User Experience (UX), die durch niedrige Absprungraten und eine hohe durchschnittliche Verweildauer geprägt ist.


Doch das Wichtigste sind die Inhalte deiner Webseite, die gut geschrieben und zielgerichtet auf deine Kunden abgestimmt sind. Dieser Ansatz bedarf eher fortgeschrittener SEO-Schreibkenntnisse.


Der SEO-Text in deinem Online Shop muss also gut geschrieben und leserlich sein. Ohne Einbußen in der Qualität der Inhalte, sollte dein Text außerdem auf die speziellen Anforderungen der Suchmaschinen optimiert sein. Wir können natürlich nicht alle Goethe sein, doch mit ein bisschen Training, sollte jeder in der Lage sein, bessere SEO-Texte zu verfassen.


Keyword Recherche ist Voraussetzung

Keyword Recherche ist Voraussetzung für SEO-Texte - inara schreibt

Der Erste Schritt, SEO-Texte zu kreieren, hat nichts mit schreiben zu tun, denn zunächst musst du entscheiden, worüber du schreiben willst. Über welche Themen willst du gefunden werden? Dafür musst du die Keywords verwenden, für die du gut ranken willst.


Schritt 1: Formuliere dein Unternehmensleitbild

Bevor du die Keyword Recherche startest, solltest du dir Gedanken über dein Unternehmensleitbild machen.


Wer bist du und worum soll sich dein Blog drehen? Was macht dich bzw. dein Unternehmen einzigartig? Wie können deine Produkte oder deine Dienstleistung das Leben deiner Kunden verbessern? Was ist der Grund dafür, dass du ausgerechnet diese Produkte anbietest, außer natürlich, dass du Geld verdienen willst?


Schritt 2: Erstelle eine Liste mit relevanten Keywords

Sobald dein Unternehmensleitbild steht, kannst du anfangen, nach relevanten Keywords zu suchen und eine Liste zu erstellen. Wenn du dir über deinen USP im Klaren bist, sollte es kein Problem darstellen, die richtigen Suchbegriffe für deine Nische zu bestimmen.


Wie du deine Keywords bestimmst und welche Tools du dafür verwenden kannst, das habe ich in diesem Artikel über die Verwendung der Keywords zusammengetragen. Du musst deine Kunden genau kennen und dich in ihre Lage versetzen können.


Schritt 3: Baue eine SEO Landing Page

Im dritten Schritt der Keyword Recherche baust du eine großartige Landing Page für deine Keywords, über die du gefunden werden willst. Eine Landing Page ist eine Seite, die speziell dafür hergerichtet ist, die Besucher, die deinen Blog über einen bestimmten Suchbegriff gefunden haben, auf deine Webseite zu ziehen.


Das kann eine dedizierte Seite sein oder eben ein Blogpost, der für den spezifischen Suchbegriff optimiert wurde. Sorge dafür, dass du eine Landing Page für jeden relevanten Suchbegriff hast.


Die Keyword-Recherche wird dir ein gutes Bild davon geben, worüber du schlussendlich schreiben wirst. Du musst die Inhalte rund um ein bestimmtes Wort entschlüsseln. Ein Wort ist allerdings kein ganzes Thema. Neben einem Suchbegriff, brauchst du eine bestimmte Perspektive, eine Story, die gerne konsumiert wird.


Die vier Prozesse des Schreibens von SEO-Texten

Die vier Prozesse des Schreibens von SEO-Texten - inara schreibt

Sobald du dich für ein Thema und die Keywords entschieden hast, geht es ans Eingemachte: das Schreiben von SEO-Texten. Der Prozess des Schreibens beinhaltet drei Stadien: die Vorbereitung, das Schreiben, die Korrektur (oder die Herausgabe) und die eigentlichen SEO-Anforderungen.


Dabei ist die Zeitverteilung auf diese drei Perioden wie folgt: die Vorbereitung beläuft sich auf 30%, das Schreiben auf 20% und die Herausgabe 30% und die SEO-Anforderungen auf 20%. 


Periode 1: die Vorbereitung

Das erste Stadium im Prozess des eigentlichen SEO-Textes ist die Planung deines Artikels. Bevor du anfängst loszutippen, denke darüber nach, was du schreiben willst und zu welchem Zweck. Folgende Fragen solltest du dir selbst beantworten können:


1). Was ist der Sinn deines Artikels? Was willst du damit erreichen?

2). Was ist die Hauptaussage deines Artikels? Was ist die Hauptfrage, die du beantwortest?

3). Wer ist dein Zielpublikum?

4). Welche Informationen brauchst du, um deinen Artikel zu schreiben?

5). In welcher Reihenfolge willst du die Informationen darstellen? Welche Struktur soll dein Beitrag haben?


Warum ist die Textstruktur wichtig?

Eines der wichtigsten Bestandteile deiner Planung ist die Struktur deines SEO-Textes. Denn die Textstruktur ist ein essentieller Faktor für das Google Ranking und erhöht deine Chancen auf eine bessere Position in den Suchergebnissen.


Die Textstruktur ist das Skelett deines SEO-Textes: es hilft dem Leser, die Hauptaussagen deines Artikels schnell zu erfassen und kann sich zusätzlich positiv auf deine Conversion Rate auswirken. Denn je besser deine Leser deine Botschaft verstehen, desto schneller sind sie von dir und deinem Produkt überzeugt.


Periode 2: das Schreiben

Jetzt kannst du mit der eigentlichen Schreibarbeit deines SEO-Textes beginnen. Dafür brauchst du lediglich 20% deiner Gesamtarbeitszeit am Artikel.


Schreib einfach!

Der wichtigste Tipp für dieses Stadium der SEO-Texterstellung ist, einfach loszuschreiben. Oft haben Menschen Probleme damit, den ersten Satz oder den ersten Absatz zu verfassen. Ich sag dir eins: überspringe diesen Schritt komplett.


Notiere ein paar Stichpunkte, die auf den Inhalt des ersten Absatzes hinweisen und fange mit dem zweiten Absatz an. Den Anfang und das Ende zu schreiben, ist einfacher, wenn der Hauptteil bereits steht.


Wenn sich ein Satz nicht gut anfühlt, grammatikalisch völlig falsch ist oder einfach deplatziert klingt - egal - schreib einfach weiter und mach dir darüber an diesem Punkt keine Sorgen. Du kannst diese Sätze in der nächsten Phase umschreiben, denn dafür ist sie da: die Korrektur. In der Schreibphase ist es wichtig, im Flow des Schreibens zu bleiben.


Behalte die Struktur bei

Weiche nicht von deiner Struktur ab, die du zu Anfang erstellt hast. Trenne deine Absätze voneinander und lasse genug Abstand zwischen den Paragraphen.


Fange jeden Absatz mit dem wichtigsten Satz an und erläutere im folgenden, was du damit gemeint hast. Das gibt deinen Lesern die Chance, die wichtigsten Aussagen zu erfassen.


Dein Text muss leserlich sein

Von einem Bildschirm zu lesen, kann sehr anstrengend sein. Mache es deinen Lesern einfach, deinen gesamten Blogartikel zu lesen. Strukturierte und gut geschriebene Artikel sorgen für wiederkehrende Besucher und eine höhere Konversionsrate. Und vor allem: achte darauf, dass dein Text den richtigen und passenden Ton für deine Zielgruppe trifft.


Finde deinen Stil

Manche Menschen sind Naturtalente, wenn es um das Schreiben von SEO-Texten geht. Sie schreiben drauf los und lassen einen ansprechenden, witzigen und leserlichen Artikel entstehen und das in nur wenigen Minuten. Anderen wiederum fehlt es an diesem natürlichen Talent, doch das lässt sich aufholen und zwar beim Üben.


Wenn du einen ansprechenden Schreibstil entwickeln willst, hilft es sehr, viel zu lesen. Dabei ist es ganz egal, was du liest. Es können Blogs sein, Romane, Zeitschriften oder Fachliteratur. Lesen wird dich inspirieren, großartige Artikel zu schreiben.


Es wird dir zeigen, wie andere mit dem Satzbau umgehen, Absätze bilden, Humor nutzen oder die bildliche Sprache einbauen. Außerdem hilft es zu verstehen, was einen leserlichen Text ausmacht und was nicht.


Gönn dir auch mal eine Pause

Du musst nicht den gesamten Artikel durchschreiben. Wenn du merkst, dass die Konzentration nachlässt, dann gönn dir eine Pause. Mach einen Tee, unternimm einen Spaziergang oder scroll durch Feeds in sozialen Netzwerken.


All das hilft dir, deine Batterien wieder aufzuladen und die nächste Konzentrationsphase zu starten. Außerdem wirst du womöglich durch kurze Ablenkungen inspiriert - schließlich ist das auch Kunst, was du hier machst.


Periode 3 des Schreibprozesses: die Herausgabe

Sobald du die Schreibarbeit beendet hast, hast du den Erstentwurf deines SEO-Textes. Den Erstentwurf schleifst du also in der letzten Phase des Schreibprozesses und zwar so lange, bis du zufrieden bist und das kann dauern.


In dieser Phase musst du im Grunde, wie man so schön sagt “deine Lieblinge töten”. Zögere nicht, Ideen, Absätze und Phrasen zu verwerfen. Dafür ist die Editier-Phase da. Lies deinen Text durch und dann liest du ihn nochmal und nochmal und nochmal, bis alle unstimmigen Sätze beseitigt sind und alles ineinander fließt.


Füge weitere Paragraphen hinzu und teile lange Passagen auf, sodass der Text schön übersichtlich wird. Beachte dabei folgende vier Punkte:


Punkt 1: Lies laut vor

Indem du deinen SEO-Text laut vorliest, achtest du automatisch besonders auf deine Grammatik und auf den Klang des Satzes. Überprüfe deine Rechtschreibung - versuche so kritisch mit deiner Arbeit zu sein, wie möglich.


Punkt 2: Konzentriere dich auf die Sätze

Gehe den Text, Satz für Satz durch. Achte darauf, dass die Sätze nicht zu lang sind und auch für Außenstehende verständlich. Sind die Formulierungen akkurat? Wenn nicht, schreib sie um.


Punkt 3: Was machen die Absätze?

Wenn alle Sätze innerhalb eines Paragraphen von dir abgenommen wurden, konzentriere dich auf die Struktur des Paragraphen. Folgen die Sätze im Paragraphen einer logischen Struktur? Verwendest du Übergangsworte, um von einem zum anderen Satz überzuleiten?


Punkt 4: Prüfe die Textstruktur

Überprüfe, ob die Struktur zwischen den Absätzen klar und verständlich ist. Sind die behandelten Themen in einer logischen Struktur aufgebaut?


Überprüfe auch deine Überschriften und Subüberschriften. Ist alles gut strukturiert? Achte darauf, dass die Überschriften deinen Lesern dabei helfen, deine Struktur schnell zu erfassen.


Punkt 5: Hole dir Feedback ein

Der letzte Schritt im Schreiben von SEO-Texten ist der Feedbackprozess. Nachdem du deinen Text korrigiert hast, solltest du 1-2 Personen nach Feedback fragen. Denn wie bei jedem Projekt oder Thema, mit dem man sich länger beschäftigt, die Betriebsblindheit holt jeden ein. Daher ist Feedback von Außenstehenden sehr wichtig und verbessert die Texte ungemein.


Es kann auch hilfreich sein, jemanden aus deiner Zielgruppe, den Text lesen zu lassen, um zu prüfen, ob die Botschaft, so wie du sie beabsichtigt hast, auch wirklich ankommt. Es kann auch von Vorteil sein, jemanden um Feedback zu bitten, der ein Profi im Schreibgeschäft ist, wie zum Beispiel einen Lektor oder einen SEO-Experten, der dir hilft, deinen Artikel zu verbessern.

Periode 4: SEO im Text

Indem du die Keywords in deinen Text und deine Überschiften eingebaut hast, eine klare Struktur und Leserlichkeit ermöglich hast, ist ein wichtiger Teil der SEO in deinem Text getan. Doch natürlich gibt es weitere Faktoren und Anforderungen, wie die Meta-Datenpflege, die Tags, Bilder, die Ladegeschwindigkeit und andere Feinheiten, die ebenfalls eine große Rolle im Google Ranking spielen.

Schaue dir dazu meinen Artikel über eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung an und mache deinen SEO-Text rund. 

 

SEO-Texte für internationale Webseiten und Online Shops

SEO-Texte für internationale Webseiten und Online Shops - inara schreibt

Gut schreiben, kann schwer sein. Gut schreiben in mehreren Sprachen, kann noch schwerer sein! Wenn du Webseiten in mehreren Ländern und Sprachen betreibst, dann weißt du, wie wahr das ist.


Die Übersetzungen von Inhalten können tückisch sein, da uns ein Phänomen einen Strich durch die Rechnung macht, das sich die “Übersetzungsfalle” nennt oder wie man auf Englisch so schön sagt “false friends”. Diese falschen Freunde sind zwei Wörter, die sich zwar ziemlich ähneln, doch sinngemäß etwas völlig Unterschiedliches bedeuten.


Inhalte für einen mehrsprachigen Shop zu erstellen, ist schwer, aber machbar. Dabei gibt es drei Wege, die du einschlagen kannst:


  1. Übersetze die Inhalte
  2. Kreiere neue Inhalte speziell für den jeweiligen Markt
  3. Transkreiere Inhalte: eine Kombination aus der Übersetzung und den neu erstellten Inhalten

Seine Inhalte zu übersetzen, scheint die einfachste Methode zu sein, aber sie birgt auch einige Tücken. Wie kannst du dir sicher sein, dass du die gleiche Botschaft sendest, wie das Original? Hast du den richtigen Ton getroffen? Wie kommt der übersetzte Text rüber?


Es ist schwer ein Urteil darüber zu fällen, wenn du kein Muttersprachler bist. Finde also zumindest einen Muttersprachler, der deine Übersetzungen überprüft, wenn du nicht sowieso einen professionellen Übersetzer beauftragst.


Neue Inhalte sollten immer von einem lokalen Team kreiert werden, denn nur dann bekommst du die Resultate in hoher Qualität, die dein Online Shop braucht. Doch das kann sehr zeitintensiv sein.


Daher ist meine Empfehlung die “Transkreation”: schaue dir die vorhandenen Inhalte an und nutze sie als Basis. Überarbeite diese so, dass es auf die neue Zielgruppe passt. Auch hier sollten Muttersprachler, die den lokalen Markt kennen, in den Prozess involviert sein.




SEO-Texte schreiben: So klappt es auch in deinem Online Shop

Über die Autorin

 Inara Muradowa ist Shopify Partner, SEO-Expertin und Corporate Blogger. Neben technischer Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung steht sie Unternehmen mit Konzeption und Verfassen von professionellen Blogposts tatkräftig zur Seite.